VISIONEN DER VERGANGENHEIT – PERSPEKTIVEN FÜR DIE ZUKUNFT

Aufbruch, Neubeginn und ein absoluter Turnaround bestimmten die 60er- und 70er-Jahre des letzten Jahrhunderts, in denen die FLORISSIMA-Einkaufsgemeinschaft gegründet wurde. Es war das Zeitalter neuer Perspektiven und Visionen, mit der Landung des ersten Menschen auf dem Mond, dem wirtschaftlichen Boom und der gesellschaftlichen Befreiung von konventionellen Fesseln. Hot Pants und Miniröcke trugen das befreite Lebensgefühl auf die Straßen, die Musikfestivals der Hippies besangen die freie Liebe und forderten die Legalisierung von Marihuana.

tl_files/Daten/Bilder Florissima Brochuere/Florissima-Hauspostille_Seite_10_Bild_0002.jpg

  tl_files/Daten/Bilder Florissima Brochuere/Florissima-Hauspostille_Seite_10_Bild_0004.jpg  tl_files/Daten/Bilder Florissima Brochuere/Florissima-Hauspostille_Seite_10_Bild_0003.jpg

Auch die „Blumenkunst“ legte alte Zöpfe ab. Der Nelken-Asparagus-Strauß der 50er-Jahre wurde bunt und rund, vielgestaltig und üppig. Zunehmend bereicherten Bänder, Accessoires und ein modernes Produktumfeld florales Gestalten. Mehr und andere Dessins waren gefragt. Ein neues Selbstbewusstsein ergriff die Floristik, die Blumenbinder avancierten zu Floraldesignern und Raumgestaltern.

Aufbruchstimmung in jeglicher Hinsicht lag in der Luft, die auch – und an erster Stelle – den floristischen Bedarfshandel erfasste. Fünf westdeutsche Großhändler hatten die Vision, den Floristenbedarf zu revolutionieren und somit der Branche und ihren Unternehmen zu einer gewinnbringenden Weiterentwicklung zu verhelfen.

Mit Pioniergeist und viel Engagement wurde aus dem 1963 gegründeten „Godesberger Kreis“ bereits wenige Jahre später „Floristenbedarf international“ und schließlich 1974 die FLORISSIMA. Neu war die Initiative, verwaltungstechnische Aufgaben, Distribution und ebenso Werbemaßnahmen in Gemeinsamkeit zu erarbeiten und durchzuführen – zum Wohle aller. Und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Der aufblühende Handel mit Fernost führte 1982 zur Gründung einer GmbH, über die seitdem der überwiegende Teil der Importgeschäfte abgewickelt wird.

Heute, nach über 50 Jahren ihres Bestehens, beweist die FLORISSIMA mit 14 inhabergeführten Mitgliedsfirmen in ganz Europa, die zu den führenden Floristenbedarfsgroßhändlern gehören, dass die gute Idee „gemeinsam für alle“ für Erfolg steht.

FLORISSIMA – Tradition und Moderne zugleich.

FLO baeume rechts